Die Mitgliederversammlung am 29.09.2019 hat beschlossen:

Wir wollen, dass die Menschen sich mit ihren Anliegen in verschlüsselter Form an die jeweiligen Behörden richten können. Das ist momentan nicht gewährleistet und kann schnell, durch Schulungen und Veröffentlichung von Public-Keys auf der Homepage der Städte eingeführt werden. Problem ist nämlich, dass reguläre E-Mails unverschlüsselt über das Netzwerk gehen
und so von jeder Person, die irgendwie Zugang zum Netzwerk haben, abgefangen und gelesen werden kann. Aus datenschutztechnischer Sicht ist dies höchst bedenklich, je nachdem um welche Anliegen es geht, daher fordern wir dies möglichst schnell zu ermöglichen.