Die Mitgliederversammlung am 04.10.20 hat folgendes beschlossen:

Die GRÜNE JUGEND LEVERKUSEN/RHEINISCH-BERGISCHER KREIS befürwortet die Idee der Gründung einer neuen Universität mit mehreren Campus im Bereich der kreisfreien Stadt Leverkusen und des Rheinisch-Bergischen Kreises.

Die Sprecherin der Ortsgruppe Annabelle erklärt dazu:

“Viele von uns würden gerne nach dem Abi in der Heimat bleiben, dort wo man sich auskennt, die Mieten erträglich und die Natur noch grün ist, doch oft bleibt uns das verwehrt, da es an Einrichtungen der Tertiären Bildung mangelt. Es gibt einige Fachhochschulen und Ableger der selben. Dennoch muss man für eine reguläre Uni nach Düsseldorf, Köln oder Wuppertal, ein Weg der mit ÖPNV nicht in angemessener Zeit zu schaffen ist und mit dem man selbst mit dem Auto ziemlich lange braucht. “

Timon, unser Ortsgruppen-Sprecher ergänzt ein: “Ich selber studiere an der Uni Bonn, weil es die einzige Universität in der nähe ist, mit einen guten Ruf in dem Fachgebiet und muss daher selbst mindestens 1,5 Stunden pendeln. Für Personen wie mich wäre eigentlich ein Umzug erforderlich, was in den anderen Städten die Problematik bezahlbaren Wohnens weiter anheizt und bei uns vor Ort eine Art “Brain-Drain” verursacht: Viele junge Menschen ziehen weg, und kehren unseren Städten und Gemeinden den Rücken, oft fehlt Ihre Stimme dann hier auch vor Ort, als Querdenker, als Intellektuelle und als couragierte junge Erwachsene. Dem wollen wir entgegenwirken und im Bergischen einen neuen Ort der Forschung und Lehre etablieren. Uns ist wichtig hier zu betonen, dass wir die Uni nicht auf einen Campus beschränken wollen und uns für eine eher verteilte Lösung mit mehreren Campus einsetzen.”