„Was tun wir hier mit unserem Planeten🌍?“- Diese Frage stellt man sich, wenn man auf die Tagebaugrube am Hambacher Forst blickt. Wir waren vor Ort, um uns live ein Bild vom Tagebau zu machen.

Die Dimensionen dieses Ortes sind schwer zu greifen. Das wurde uns bewusst, als wir die Fahrzeuge beobachteten, die durch die Grube des Tagebaus fahren⛟. Die Autos wirken winzig klein gegenüber der momentan ca. 4380 Hektar großen Tagebau Grube am Hambacher Forst. Die genehmigte Maximalabbaufläche ist mit 8500 Hektar sogar nochmal doppelt so groß. Das entspricht ungefähr der Fläche von Bergisch Gladbach.🏘

Zusammen mit Garzweiler 1 und 2 sind der Braunkohletagebau Hambach und die damit verbundenen Kraftwerke die größte CO2 Quellen Europas🇪🇺! Wir befeuern also den Klimawandel unmittelbar vor unserer Haustür. Ist euch das Bewusst? Um das 1,5°C Ziel🌡 noch einzuhalten ist ein schneller Kohleausstieg unumgänglich!

Doch als wäre die Umweltzerstörung noch nicht genug, sorgt der Tagebau ebenfalls dafür, dass zahlreiche Menschen ihre Heimat verlieren. Insgesamt wurden in Deutschland bereits ca. 300 Dörfer umgesiedelt. Tausenden Menschen wurde ihre Heimat weggenommen. Und damit nicht genug; es soll noch weiteren 1500 Menschen ihr zu Hause entrissen werden🏚 – das gilt es zu verhindern! #alleDörferbleiben

📣Was ist also die Lösung? – Der Kohleausstieg – so schnell wie möglich❗

#keingradweiter
#kohleausstiegjetzt
#hambacherforst
#tagebauhambach
#gruenejugend